Detail

CHEPLAPHARM spendet über 200.000€ zu Weihnachten

 

CHEPLAPHARM spendet in diesem Jahr 200.000€ für die Deutsch-Afrikanische Zusammenarbeit e.V. und 4.000€ für die Weihnachtsaktion der Ostsee-Zeitung

 

Auch in diesem Jahr möchte CHEPLAPHARM die Weihnachtsfeiertage mit einer guten Tat beginnen. Der Verein Deutsch-Afrikanische-Zusammenarbeit e.V. (DAZ) erhält aus diesem Grund eine Spende von 200.000€ zu Weihnachten. Die Spende soll dazu verwendet werden, ein Röntgengerät und ein Computertomogramm für das Krankenhaus in Cinkassé, Togo zu erwerben und die Diagnostik des Krankenhauses damit auf europäischen Standard zu setzen. Besonders kommt die Spende der Geburtenstation des Krankenhauses zugute. Dort sollen ab kommenden Jahr erstmals Kaiserschnitte durchgeführt werden können, wodurch Schwangere nicht mehr in die 3 ½ Stunden entfernte Stadt gebracht werden müssen, um per Kaiserschnitt entbinden zu können. Die Sterblichkeit kann damit massiv gesenkt werden. In der Stadt Cinkassé leben derzeit circa 70.000 Menschen – bei annähernd 600 Geburten wird ein Kaiserschnitt erforderlich.

Der Verein DAZ e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich seit 2002 zum Ziel gesetzt hat, die Menschen in Togo bei der Armutsbekämpfung, der Schulbildung, dem Studium, der Ausbildung sowie mit materiellen und finanziellen Mitteln zu unterstützen. Der Verein freut sich jederzeit über ehrenamtliche Helfer sowohl als neue Mitglieder als auch zur Unterstützung bei der Projektarbeit oder über einfache Spenden.

Die zweite Spende, im Wert von 2.000€, kommt der alljährlichen Weihnachtsaktion „Helfen bringt Freude“ der Ostsee-Zeitung zugute. Die Lokalredaktionen der Ostsee-Zeitung suchen sich jedes Jahr die Projekte neu aus, welche durch die Spendengelder unterstützt werden sollen. Die Lokalredaktion Greifswald hat sich in diesem Jahr dazu entschieden, die Einnahmen dem Kreisdiakonischen Werk Greifswald e.V. zu spenden. Das Team des Kreisdiakonischen Werks kümmert sich in der Tagesstelle um die Unterstützung von Menschen, „die durch das Netz der Gesellschaft gefallen sind“.

Außerdem soll eine Spende von 2.000€  an das „Helfen bringt Freude“-Projekt der Lokalredaktion Usedom gehen. Die Lokalredaktion Usedom hat die Spendenaktion in diesem Jahr dazu genutzt, mehreren Empfängern eine Freude zu bereiten. Unter dem Motto „(M)eine Spende: Zwei Gewinner“ sollen die Spenden besonders Vereinen, Ehrenamtlern und Initiativen helfen, welche sich in den letzten Monaten um das Wohl der Hilfsbedürftigen kümmerten und ihnen damit die notwendige Anerkennung zukommen lassen.

*m/w/d
Zurück