Detail

CHEPLAPHARM setzt starkes Wachstum fort

 

Greifswald, 19. November 2021 – CHEPLAPHARM steigert den Umsatz in den ersten neun Monaten 2021 gegenüber dem Vorjahr um 63% auf 793 Mio. € und gibt einen positiven Ausblick auf den Jahresabschluss

 

Mit der Veröffentlichung des dritten Quartalsabschlusses für 2021 freut sich CHEPLAPHARM über ein weiteres Quartal mit starkem Wachstum. Der Umsatz für die ersten drei Quartale stieg auf 793,4 Mio. € (gleicher Zeitraum 2020: 486,8 Mio. €). Dadurch konnte CHEPLAPHARM eine EBITDA-Marge von 61% (mit einem EBITDA von 483,9 Mio. €; Vergleichszeitraum 2020: 255,4 Mio. €) und eine Bruttogewinnmarge von 77% (mit einem Bruttogewinn von 610,9 Mio. €; Vergleichszeitraum 2020: 332,6 Mio. €) erzielen. Der positive operative Cashflow in Höhe von 291,4 Mio. € unterstreicht ebenfalls die profitable Geschäftsstrategie des Unternehmens (Vergleichszeitraum 2020: 181,4 Mio. Euro).

 

CHEPLAPHARM konzentrierte sich in diesem Jahr auf die erfolgreiche Integration der 40, in der zweiten Hälfte des vergangenen Kalenderjahres, erworbenen Produkte (einschließlich einer Akquisition, die Anfang Januar 2021 abgeschlossen wurde) mit einem Gesamtkaufpreis von 1,5 Mrd. €.

 

Darüber hinaus konnte CHEPLAPHARM seine Expansionsstrategie durch die erfolgreiche Übernahme von zwei weiteren Produktportfolios von Astellas und Sanofi fortsetzen. Von Sanofi werden 10 etablierte Produkte in das CHEPLAPHARM-Portfolio übernommen, die in über 15 Ländern vertrieben werden.  Der Schwerpunkt der fünf von Astellas übernommenen Markenprodukte liegt auf der Behandlung von Antiinfektiva und der Gastroenterologie.

 

Mit den jüngsten Investitionen konnte CHEPLAPHARM sein Portfolio weiter diversifizieren. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum hat das Unternehmen drei neue Therapiegebiete hinzugewonnen: Stoffwechselkrankheiten, Neurologie und Dermatologie. CHEPLAPHARM ist nach wie vor stark nach Therapiegebieten diversifiziert, wobei kein einziges Gebiet mehr als 30 % des Umsatzes ausmacht. 

 

Mit 459 Mitarbeitern (Stand: 30.09.21), von denen 67% einen wissenschaftlichen Hintergrund haben, ist CHEPLAPHARM auch für die Umsetzung seiner ehrgeizigen Wachstumsstrategie in den kommenden Jahren gut aufgestellt.

 

 

 

 

HAFTUNGSAUSSCHLUSS

 

Die in dieser Pressemitteilung dargestellten Finanzdaten wurden dem ungeprüften verkürzten Konzernzwischenabschluss der Cheplapharm AG zum 30. September 2021 entnommen oder daraus abgeleitet und unterscheiden sich vom ungeprüften verkürzten Konzernzwischenabschluss der CHEPLAPHARM Arzneimittel GmbH zum 30. September 2020. Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen beruhen auf den gegenwärtigen Ansichten, Erwartungen, Annahmen und Informationen des Managements der CHEPLAPHARM Arzneimittel GmbH (die "Gesellschaft"). Zukunftsgerichtete Aussagen sind nicht als Versprechen zukünftiger Ergebnisse und Entwicklungen zu verstehen und beinhalten bekannte und unbekannte Risiken und Ungewissheiten. Verschiedene Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen zukünftigen Ergebnisse, Leistungen oder Ereignisse wesentlich von den in diesen Aussagen beschriebenen abweichen, und weder die Gesellschaft noch irgendeine andere Person übernimmt die Verantwortung für die Richtigkeit der in dieser Mitteilung geäußerten Meinungen oder der zugrunde liegenden Annahmen. Das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren. Darüber hinaus ist zu beachten, dass alle zukunftsgerichteten Aussagen nur zum Datum dieser Mitteilung gelten und dass das Unternehmen keine Verpflichtung übernimmt, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder an tatsächliche Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

Das Unternehmen lehnt ausdrücklich jegliche Verpflichtung ab, die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, zu überprüfen oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Entwicklungen oder aus anderen Gründen.

Bestimmte in diesem Dokument enthaltene Finanzdaten bestehen aus "Nicht-IFRS-Finanzkennzahlen". Diese Non-IFRS-Finanzkennzahlen sind möglicherweise nicht mit ähnlich bezeichneten Kennzahlen anderer Unternehmen vergleichbar und sollten auch nicht als Alternative zu anderen, nach IFRS ermittelten Finanzkennzahlen verstanden werden. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Sie sich nicht auf die hierin enthaltenen Non-IFRS-Kennzahlen verlassen sollten.

*m/w/d
Zurück